Zitate Jean Paul Getty

Jean Paul Getty (1892 – 1976) war ein amerikanischer Öl-Milliardär.
Er gründete die Getty Oil Co., die seit 1984 zu Texaco Inc. gehört.

Folgende Zitate werden ihm zugeschrieben:

Man ist kein Milliardär, wenn man seine Millionen noch zählen kann.

Ohne Werbung wäre ich heute Millionär.

Uneigennützige Freundschaft gibt es nur unter Leuten gleicher Einkommensklasse.

Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man viel Geld hat, denkt man nur noch an Geld.

Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.


Gesetzliche Krankenkassen erheben teilweise Zusatzbeträge

Was haben wir von Milliardär Carlos Slim gelernt?
Sparsamkeit ist eine Tugend und hilfreich auf dem Weg zum Erfolg!
Fangen wir also mit dem Sparen an!

Die ersten gesetzlichen Kassen haben bereits angekündigt monatliche Zusatzbeiträge von bis zu 20 Euro zu erheben.
Das sind im Jahr 240,00 Euro und da lohnt es sich schon über einen Wechsel nachzudenken.

Vergleichen Sie gesetzliche Krankenkassen und finden Sie den besten Versicherungsschutz für sich und Ihre Familie.

Führt eine gesetzliche Krankenkasse Zusatzbeiträge ein, setzt das die übliche Kündigungsfrist von 18 Monaten auf nur 2 Monate hinab.
Die Krankenkasse muss die Versicherten rechtzeitig informieren, damit sie den Anbieter wechseln können, bevor der neue Beitrag fällig wird.
Ein kostenloser Vergleich der gesetzlichen Krankenkasse kann also durchaus bares Geld wert sein!

Get the Flash Player to see this player.

powered by finanzen.de

Professionell Poker spielen- ein Weg in den Millionärs- Olymp?

Professionelle Pokerspieler gehören offensichtlich zu den potentiellen Millionären.
Nicht umsonst werden jetzt die holländischen Steuerbehörden aktiv, wie man hier lesen kann.
Der Profispieler Van Zadelhoff hatte 2009 allein bei einem Turnier 100.000 Euro Preisgeld bekommen und das wird nicht das einzige gewesen sein, bei dem er abgeräumt hat.
Nun soll er mehrere hunderttausend Euro Steuern nachzahlen.
Es scheint sich also zu lohnen den Pokerolymp zu erklimmen!

Einschränkend muss man wohl dazu sagen, dass “ professionell “ auch hier “ Königsklasse“ bedeutet.
Nicht jeder der pokert wird es ganz nach oben schaffen!
Grundsätzlich ist das immer ein Problem, das Menschen sich selbst überschätzen- DSDS zeigt das in Perfektion.
Nur weil einige wenige es geschafft haben fühlen sich viele berufen den gleichen Weg zu nehmen und wähnen sich trotz völliger Talentfreiheit bereits im Superstar-Finale ( oder eben im Pokerolymp).

Hier bei millionaerinnen.de kann ich nur Ideen sammeln und Wege aufzeigen, die auf dem Weg nach oben möglich sind.
Welcher Weg tatsächlich von jedem einzelnen zu beschreiten ist, muss jeder für sich entscheiden und dabei auch kritisch mit sich selbst sein.



Sechs Richtige machen noch keinen Millionär

Nicht immer sind sechs Richtige ein Garant für einen Millionengewinn.
Das musste auch ein Berliner Lottospieler am letzten Samstag erfahren.
Er hatte zwar sechs Richtige angekreuzt, bekommt aber „nur“ 380.000 Euro.
Um die Millionengrenzen zu knacken hätte er noch die richtige Zusatzzahl benötigt.
Die hatte er leider nicht.
Er ist in diesem Jahr schon der zweite Berliner, der sechs Richtige tippt.
Vielleicht sollte ich doch einmal spielen:-) Alle guten Dinge sind drei:-)
Insgesamt gab es bei der letzten Lottoziehung sieben mal sechs Richtige.
Sieben Menschen sind nun also um 380.000 Euro reicher!
Lotto spielen mit Köpfchen: Doppelte Gewinnchancen durch einfache Zahlenoptimierung Ihrer ganz persönlichen Lottozahlen. Mit Schablonen für Euromillion, Österreich, Deutschland und andere Anbieter