Der „Versteck-Sessel“

Dieser Sessel gefällt mir als Idee ausgesprochen gut – nicht nur um Dinge zu verstecken, sondern auch um sie aufzubewahren, wie z.B. die Fernbedienung.

Designer: Daisuke Motogi Architecture
Via: Inewidea

IPhone App für Fahrradfahrer & Jogger filmt den Weg

Eine tolle IPhone App für Jogger und Fahrradfahrer, die selbst beim laufen oder Fahrrad fahren nicht auf das schreiben von SMS verzichten können, gibt es für 0,99 Dollar hier:
Type while walking

Während man läuft, filmt die Kamera den Weg, der vor einem liegt und überträgt das Bild auf das Display.
So kann man während des SMS schreibens den Weg im Auge behalten.

Via: Isayonline Services

Die Welt in Buchstaben

Eine tolle Idee aus Deutschland, bei der sicher viele sich fragen: Warum bin ich nicht darauf gekommen? Es ist so einfach!

Weltkarte in Buchstaben:

Die Welt in Buchstaben – ausgezeichnet mit dem IF Design Award, nominiert für den Designpreis der
Bundesrepublik Deutschland 2011.

Die Weltkarte ( 100cm x 70cm) können Sie bei Typomaps für 49,00 Euro inkl. Versand kaufen.

Via: Typomaps

Der berühmte Dachbodenfund und plötzlich ist man Millionär!

So schnell kann es gehen!
Ein Geschwisterpaar aus London entdeckte bei einer Haushaltsauflösung eine chinesische Vase aus dem 18. Jahrhundert.
Glücklicherweise hielten sie die Vase nicht für asiatischen Billigplunder und ließen sie vorsichtshalber schätzen.
Wie sich zeigen sollte, ein sehr weiser Entschluß!
Nach ersten Schätzungen sollte die Vase einen Wert von ca. 800.000 Pfund bis 1,2 Mio Pfund haben.
Das tatsächliche Auktionsergebnis machte die beiden dann aber auf einen Schlag zu Multimillionären:
Für 43 Millionen Pfund (ca. 50,7 Millionen Euro) wechselte die Vase mit dem Fischmotiv aus der Qianlong-Dynastie den Besitzer.
Gekauft haben soll sie ein chinesicher Privatsammler, der bis heute anoym blieb.
Sein Agent jedoch geriet ob der Schönheit der neuen Errungenschaft ins Schwärmen:
„Es war die schönste Vase, die wir seit Jahrzehnten außerhalb Chinas gesehen haben“.

40 Menschen, die das Internet verändert haben!

Auf hongkiat.com finden Sie aktuell eine Liste mit 40 Menschen, die das Internet maßgeblich verändert haben.

Was sind das für Menschen, die unser aller Leben beeinflusst haben?
Wie sehen sie aus?
Welche Ideen haben sie umgesetzt?

In dem Artikel finden Sie erstaunliches, wissenwertes, spannendes.
Wer hat die erste Spammail versendet?
Wer hat den Smilie erfunden?
Hier bekommen Sie Antworten.

Neben den längst bekannten Namen wie Bill Gates ( Microsoft), Pierre Omidyar ( eBay) , Steve Jobs ( Apple),
Mark Zuckerberg ( Facebook), Jeff Bezos ( Amazon), finden Sie auch viele unbekannte Namen.
Fazit: eine sehr spannende Reise in die Welt des WWW.

Schade nur, dass Frauen in dieser Liste kaum Platz finden.
Die einzige Frau, die die Liste schmückt, ist Caterina Fake, die zusammen mit ihrem Mann Stewart Butterfield,
Flickr entwickelt hat.

Hier geht es zum Artikel.

KlickTrike: Innovation made in Berlin – Bollerwagen 2.0

Der Berliner Ingenieur Hans Constin hat einen elektrischen Lastenroller für die Stadt entwickelt:

„KlickTrike“ nennt sich der Bollerwagen, mit dem man Getränkekisten, Koffer, Pakete und vieles mehr transportieren kann.

Das Klicktrike eignet sich nicht nur für den privaten Gebrauch.
Es kann z.B. auch von Lieferanten eingesetzt werden, die Produkte an mit dem LKW nicht zugängliche Stellen ausliefern müssen. Es kann auf Messen eingesetzt werden und dort sogar zusätzlich als Werbeträger genutzt werden.

Der Lastesel soll nächstes Jahr in Produktion gehen und wird ca. 1800 -1900 Euro kosten.

Der Erfinder des Klicktrike Hans Constin hat übrigens auch den Communicator erfunden, eines der ersten Smartphone-Modelle, das später dann durch Nokia vertrieben wurde.

Es lohnt sich auf seiner Seite www.constin.de zu stöbern!

Clevere deutsche Start-up Ideen

Jürgen Vielmeier stellt bei Basicthinking 22 clevere Start-up Ideen aus Deutschland vor.
Es sind einige interessante Ideen dabei und es lohnt sich auch in den Kommentaren zu lesen.
Dort werden von Lesern weitere Start-Ups vorgestellt.

Eine Start-Up Idee, die mir persönlich noch fehlt:

Mir sind gerade in der letzten Woche wieder einige Marktlücken aufgefallen, die noch auf Besetzung warten.
In der letzten Woche habe ich einige neue Blogs an den Start gebracht und wie immer gab es Probleme mit der Technik.
Was mir persönlich immer wieder fehlt ist ein „Rund-um-die-Uhr“ Service für solche Probleme, der nach Aufwand bezahlt wird und der sofort zur Verfügung steht.
In der Regel mache ich z.B. Neuinstallationen, Änderungen an Blogs usw. in den späten Abendstunden – damit die Probleme im Falle eines Ausfalls möglich gering sind.
Für einige Dinge nutze ich einen Testblog, aber nicht immer lassen sich Plugins usw. auf allen Blogs problemlos installieren- selbst wenn sie auf dem Testblog einwandfrei laufen.
Und dann stehe ich plötzlich um kurz vor Mitternacht da und bräuchte schnelle Hilfe.
Klar könnte ich mich durch X Foren fragen und im Netz nach Antworten suchen, um mein Problem zu beheben, aber mir wäre es lieber wenn ich eine Plattform mit Profis hätte, die mein individuelles Problem schnell und unkompliziert punktgenau lösen.
Es gibt vermutlich genug Menschen, die mit ihrem Wissen Geld verdienen könnten, die aber weder in einen Fulltime-Job wechseln wollen, noch ihren Hauptjob aufgeben wollen würden.
1-2 Stunden am Abend oder am Wochenende würden sie jedoch problemlos bezahlten Support leisten können und wollen.
Würde man nun z.B. 100 ( eine fiktive Zahl) dieser Menschen auf einer Plattform bündeln, ein Profil mit ihren Wissensgebieten / Bewertungen / Referenzen erstellen, das ganze noch mit einem „Gerade online“ Button versehen und einen PayPal Button zur sofortigen Bezahlung integrieren, wäre das ein Gewinn im Netz, von dem viele profitieren könnten.