Schau‘ mal wie ich hämmern kann!

Diese Erfindung fällt in die Kategorie: Warum hatte diese Idee nicht schon jemand vorher?
Mit dem Nagelmagneten sind die Finger aus der Schußlinie wenn man mal einen Nagel in die Wand schlagen muss.
Statt des eigenen Fingers hält der Magnet den Nagel in Position und der Hammer kann gefahrlos zuschlagen:

Magnet Nagel

Magnetnagel

Nagelmagnet

Via:Blessthisstuff

Tragetaschen und Einkaufstüten, die auffallen und im Gedächtnis bleiben

Einkaufstüten sind grundsätzlich auch Werbeträger für Unternehmen, nur leider sind sie oft so langweilig gestaltet, dass der Werbeeffekt gleich Null ist.
Aber es gibt Gegenbeispiele – Tüten, die garantiert für Aufmerksamkeit sorgen:

Tragetasche Mann Frau

Tragetasche Zähne

Tragetasche Pistole

Tragetasche Nagelstudio

Tragetasche Hanteln

Tragetasche Springseil

Tragetasche Bier

Via: Inewidea

Promilletest an der Haustür?

Über diese Haustür kann man sich Gedanken machen: Haben Vater, Mutter und die Kinder jeweils einen eigenen Schlüssel für den Teil ihrer Tür, oder fungiert sie einfach nur als Promilletester?

Haustür Schlößer

Via: Likecool

Ein Auto in zwei Teile sägen um Steuern zu sparen?

Meine Sommerpause neigt sich langsam dem Ende zu und heute habe ich gleich eine unglaubliche Geschichte, von der ich gerade nicht genau weiß, ob ich sie für wahr halten soll:
Auf todayilearned habe ich gerade gelesen, dass Autos, die in die Ukraine importiert werden sollen, gerne einmal vorher in zwei Teile gesägt werden, um Einfuhrsteuern zu sparen.
Das sieht dann so aus:

zersägtes Auto
zersägtes Auto

Vom Grundsatz her kann ich mir das vorstellen, aber wer möchte schon ein Auto fahren, dass in der Mitte erst zersägt und anschließend wieder geflickt wurde? Sicher kann das nicht mehr sein?!

Passend zum Thema habe ich gestern auf einer Party eine wahre! Geschichte gehört, die in diese Kategorie fällt.
Ein getrenntes Ehepaar hatte sich Rosenkriegmäßig um das gemeinsame Segelboot gestritten.
Der Frau ging es eigentlich nur darum, dem Mann sein “ Lieblingsspielzeug“ wegzunehmen.
Die typische Geschichte also wenn es um verletzte Eitelkeiten geht.
Der Mann wollte ihr den Triumph nicht gönnen und hat das Boot kurzerhand in zwei Teile geschnitten und ihr mitgeteilt, wo sie ihre Hälfte abholen kann.
Natürlich hat sie getobt und die Hälfte nicht genommen – allerdings ist es dem Mann trotz aller Bemühungen nicht mehr gelungen das Boot wieder seetüchtig zu machen.