Wunderschöne Kunst aus Blättern

Der Künstler Lorenzo Duran zaubert aus Baumblättern wunderschöne filigrane Kunstwerke.
Er glaubt, dass jedes natürliche Objekt ein Medium ist, das hilft, mit seiner eigenen Kreativität zu experimentieren.
Neue Ideen zeichnet er zunächst auf Papier, dann legt er diese Zeichnung auf das Blatt und schneidet es im Anschluß mit dem Skalpell zurecht.
Es sieht nicht einfach aus und das ist es auch nicht.
Die größten Probleme bereitet es ihm, wenn Blätter brechen und die Arbeit zunichte machen, aber er sagt auch, dass man im Laufe der Zeit Erfahrungen sammelt und immer besser wird, wenn man sich von Rückschlägen nicht einschüchtern lässt.
Ist ein Kunstwerk erst einmal fertig, fühlt er sich für die erlittenen Fehlschläge entschädigt und diese positive Grundeinstellung kann man sicher auf viele Bereiche des Lebens übertragen:

Baumblatt

Baumblatt

Baumblatt

Via: Naturayarte

Buch Geldanlage für Faule: Rendite ohne Stress

Für viele gibt es spannendere Freizeitbeschäftigungen als die eigenen Finanzen. Deshalb müssen sie oft auf das Wissen und die Qualität ihrer Bankberater vertrauen. Geldanlage für Faule, das neue Buch der Stiftung Warentest, hilft allen, die sich selber kümmern wollen, aber keine Lust haben, viel Zeit in ihr Geld zu investieren.

Angesichts der Vielfalt von Anlagemöglichkeiten schwirrt Laien oft der Kopf. Bausparen, Fonds oder doch besser ein Banksparplan; vielfältiger könnten die Möglichkeiten nicht sein. Für den schnellen Durchblick hat Finanztest die Produkte herausgesucht, die pflegeleicht sind und dennoch gute Renditechancen bieten. Besonders bequem ist, dass das Buch wie eine Art Nachschlagewerk funktioniert: Man wählt sein Anlageziel z. B. „Ich will für das Alter vorsorgen“ oder „Ich will von meinen Ersparnissen leben“ aus. Dann wird Schritt für Schritt gezeigt, wie man den so gefassten Plan in die Tat umsetzt.

Geldanlage für Faule ist damit ein unverzichtbarer Ratgeber für alle, die nicht jeden Tag ihr Aktiendepot checken wollen, die ins Bett gehen ohne zu wissen, wie die New Yorker Börse geschlossen hat und die mit Hedgefonds nichts anzufangen wissen.

Der Ratgeber „Geldanlage für Faule“ hat 160 Seiten und ist zum Preis von 16,90 Euro im Handel erhältlich:

Für Workaholics: Bett und Schreibtisch in einem

Gute Nachrichten für Workaholics: Jetzt gibt es den Schreibtisch, den man ratzfatz in ein Bett umbauen kann.
Passend für die kleinen Büros, in denen kein Platz für ein Sofa ist.
Ab sofort müssen Sie den Schreibtisch gar nicht mehr verlassen- das Bett befindet sich direkt unter der Arbeitsplatte:

Bett Schreibtisch

Via: Designspotter

Ratgeber Existenzgründung: Selbständig im Onlinehandel

Im Jahr 2010 haben fast eine Million Menschen in Deutschland eine selbständige Tätigkeit aufgenommen. Mehr als 15 Prozent entschieden sich dabei für eine Existenzgründung im Onlinehandel. Hier sind die Einstiegsbarrieren deutlich niedriger als in anderen Branchen. Außerdem bieten moderne Handels- und Abwicklungslösungen auch Gründern mit wenig Startkapital gute Chancen. Das Online-Magazin INTERNETHANDEL wendet sich in der Titelstory seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 96, 10/2011) vorrangig an junge Gründer und angehende Unternehmer im Onlinehandel und erklärt in verständlicher Form, welche Schritte vor einer erfolgreichen Unternehmensgründung absolviert werden müssen. Der umfangreiche Beitrag greift dabei die wichtigsten Aspekte einer Existenzgründung auf und leitet interessierte Leser Schritt für Schritt durch die Vorbereitungsphase auf dem Weg in die berufliche Selbständigkeit.



Ratgeber Existenzgründung: Selbständig im Onlinehandel


Hierzu werden zunächst die vielfältigen Anforderungen an selbständige Unternehmer im Onlinehandel definiert und beschrieben. Im Ergebnis lässt sich so herausfinden, ob man selber ein „Gründertyp“ ist. In der Folge wird der Leser angeregt, über seine eigenen Fähigkeiten, Interessen und Defizite nachzudenken. Hieraus lässt sich sowohl die konkrete Geschäftsidee als auch der Bedarf an externer Unterstützung ableiten. Im weiteren Verlauf werden nun eine Reihe von Optionen und Entscheidungsalternativen benannt, zu denen der Gründer während der Vorbereitungsphase Stellung beziehen muss.

Nebenberuf oder Vollerwerbsgründung, konventioneller Handel oder DropShipping, selbst programmierter Webshop oder schlüsselfertiger Mietshop, Verkauf nur über den eigenen Online-Shop oder ergänzend über eBay, Amazon und Facebook: Diese und andere Entscheidungen müssen vor der Existenzgründung sorgfältig abgewägt werden und INTERNETHANDEL klärt über die jeweiligen Vor- und Nachteile auf und gibt Handlungsempfehlungen. Im weiteren Verlauf erfährt der Leser, welche Kenntnisse er in den Bereichen Steuern, Recht und Versicherungen benötigt und wie man den neuen Online-Shop per Marketing und Werbung bekannt machen kann. Nachdem alle relevanten Entscheidungen getroffen und Optionen gewählt sind, kann es an die Erstellung eines belastbaren Businessplans gehen. Der Artikel erklärt, wie das funktioniert und bietet Unterstützung zur Nachbesserung, wenn die Ergebnisse der Planung im ersten Schritt noch nicht optimal sind.

Abschließend wird der Leser bei dem eigentlichen Gründungsakt begleitet und erhält einen Überblick, welche Schritte hierzu erforderlich sind. Eine übersichtliche Checkliste im Magazin stellt dabei sicher, dass während der Planungsphase kein wichtiger Schritt ausgelassen oder übersehen wurde. Zehn ausführliche Praxistipps ergänzen die Titelstory und geben Hinweise und Ratschläge, die angehende Unternehmer bei der Existenzgründung im Onlinehandel unterstützen.

Wie in jeder Ausgabe, so berichtet INTERNETHANDEL auch im Oktober-Heft wieder über zahlreiche weitere Themen aus der Welt des E-Commerce. Passend zur Titelstory werden so beispielsweise die gesetzlichen Änderungen und drastischen Einschränkungen zum staatlichen Gründungszuschuss beleuchtet. Darüber hinaus beschäftigen sich weitere Artikel und Rubriken unter anderem mit den TopTen der häufigsten Suchbegriffe auf eBay Deutschland, informieren den Leser über die technischen Möglichkeiten des Webmonitoring und der Social Media Automatisierung und vermitteln juristisches Fachwissen zum Thema Transport im Onlinehandel. Weiterhin werden der „Klub der eBay Millionäre“, der aktuelle Abmahnschutz von Trusted Shops und ein neues Zahlungssystem bei eBay vorgestellt. Interviews mit erfolgreichen Gründern und ein aktueller Terminkalender mit allen fachspezifischen Messen, Ausstellungen, Events und Konferenzen runden das umfangreiche Informationsangebot der aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL ab und verschaffen aufmerksamen Lesern einen deutlichen Wissensvorsprung vor der Konkurrenz.


INTERNETHANDEL – Das Magazin

Jeden Monat neue Geschäftsideen für den erfolgreichen Handel im Internet

Jetzt gratis Leseprobe anfordern


Die echte Pflanze als Kettenanhänger

Bei Minipflanzen müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen,wer sie versorgt, wenn Sie im Urlaub sind.
Sie nehmen Sie einfach mit und tragen den passenden Blumentopf als Kettenanhänger den Hals;-)

Via: Colleen Jordan

Inspiration für Ihr nächstes Buffet: Das Schinkenschwein

Mit Käseigeln auf einem Buffet kann man nicht mehr punkten, wie wäre es mit einem Schinkenschwein in Originalgröße:

Schinkenschwein

Schinkenschwein

Via: Sophie H Powell

Vermutlich eines der teuersten Autos der Welt (und ursprünglich das billigste)

Der Tata Nano wurde als billigstes Auto der Welt beworben, das zunächst nur in Indien für umgerechnet knapp 1500 Euro verkauft werden sollte.
Allerdings war die Nachfrage im Heimatland Indien nicht so groß wie erhofft.
Ein Tata Nano hat sich nun jedoch den Weg in die High-End Luxusliga erkämpft und darf damit einen kometenhaften Aufstieg vom billigsten zu einem der teuersten Autos der Welt feiern:
Der Tata Nano, der zu Ehren der indischen Schmuckindustrie von der Tata Gruppe mit 80 kg 22-karätigem Gold, 15 kg Silver und 10,000 Edelsteinen (darunter Rubine und Diamanten) veredelt wurde.
Der Wert?
Kaum schätzbar, aber das kleine Schmuckstück soll auch nicht verkauft, sondern nur ausgestellt werden.

Tata Nano

Tata Nano

Via: Likecool