Rockstar Jon Bon Jovi hat am 19.10.11 die erste JBJ Soul Kitchen, ein "Community-Restaurant" in Red Bank (New Jersey) eröffnet.
Das Besondere an diesem Restaurant: Jeder zahlt für sein Essen was er kann.
Bedürftige zahlen den vorgeschlagenen Betrag, diejenigen, die es sich leisten können und die Idee unterstützen wollen, zahlen mehr.
Wer gar kein Geld besitzt, kann stattdessen freiwillige Arbeit im Restaurant verrichten.
Freiwillige bereiten das Essen täglich frisch vor und übernehmen den Service.
Mir gefällt diese Idee ausgesprochen gut, weil Bedürftige nicht wie in Suppenküchen ausgegrenzt, sondern gesellschaftlich integriert werden.
Hier geht es nicht darum Almosen zu bekommen, sondern tatsächlich Teil einer Gemeinschaft zu sein, die sich gegenseitig stützt - entweder finanziell oder durch freiwillige Arbeitsleistung und die Gäste dort scheinen sich sehr wohl zu fühlen, wie man auf dem Video vom Tag der Eröffnung sieht.
Via:Bon-Jovi