Ich bin mir sicher, dass das auch in Deutschland laufen würde:

Bei Anruf Promi: Inder sind verrückt nach Voice-Blogging-Plattform ‘Bubble Blog’
Marek Hoffmann von Basicthinking hat in Indien eine Geschäftsidee aufgetan, die auch hier für Furore sorgen würde:
Call a Promi - ein Anruf und Sie hören die Stimme Ihres Lieblingspromis.
Der Promi bekommt Summe X, damit er einen Schwank aus seinem Leben erzählt.
Der Nutzer ruft als monatlich zahlender Abonnent an und lauscht andächtig, was der Promi gerade so zu erzählen hat.
Eine Art Promi Twitter sozusagen.
Und Deutsche sind ja sogar verrückt nach B, C, D, E, F... Promis, die man sicher günstig einkaufen könnte.

In Indien hat ein Bollywoodstar Pooja Gandhi in wenigen Wochen schon 5000 Fans um sich geschart, ein anderer indischer Star hat schon 210.000 Fans!
Jeder Anrufer zahlt monatlich 10 Rupien ( in etwa 17 Cent), aber das ist natürlich mit deutschen Verhältnissen nicht zu vergleichen.
Hier wären die Anrufer bereit sehr viel mehr zu bezahlen, um Ihrem Idol lauschen zu dürfen.

Ein Raketenbusiness für Deutschland: Von 0 auf 100!