Fizwoz: Plattform für aufstrebende Paparazzo

Plattformen für alles und jeden schießen im Moment wie Pilze aus dem Boden.
Eine der neuen Plattformen ist Fizwoz.com, auf der ambitionierte Hobbyfotografen ihre Fotos verkaufen können.
Die Idee finde ich gar nicht so schlecht.
In Berlin müsste ich mich vermutlich nur einen Tag an die exponierten Ecken stellen, um mal eben einige Promis abzulichten und die Bilder dann im Netz zu verscherbeln.
Und manch einer möchte vielleicht gerade die “ privat geschossenen“ Bilder abseits der üblichen Hochglanzfotos haben.
Zeitungen suchen bei Fizwoz auch direkt nach bestimmten Bildern, die sie dann zu kaufen bereit wären.
Die Preise sind sehr niedrig, bei guten Bildern und Motiven werden sie vermutlich etwas interessanter.
Wer also gerne als Paparazzo unterwegs ist, sollte sich diese Plattform einmal ansehen!

2 Kommentare
  1. Michael
    Michael says:

    Hallo,
    ich selber finde diese Art von Plattformen äußerst interessant. Als passionierter Hobbyfotograf habe ich wirklich oft meine Kamera dabei und dann entstehen auch mal Fotos von Ereignissen denen ich völlig zufällig beiwohne wie z.B. dem Berlin Marathon, der mir letztens den Weg versperrte. Insbesondere für solche aktuellen Fotos habe ich auch eine deutsche Plattform gefunden: tvype.com. Die vermitteln dann auch gleich die Fotos an Redaktionen. Eine gewisse nachrichtenrelevanz wird also vorausgesetzt. Obwohl auch Promis gehen (hat für einige ja auch Nachrichtencharakter). Preislich kann man selbst bestimmen wie viel man verlangt oder sich diesbezüglich beraten lassen. Wenn man Glück hat kann man seine Fotos dann in der Presse wiederfinden.

  2. Marion
    Marion says:

    @Michael, vielen Dank für den Hinweis auf die deutsche Plattform! Für den einen oder anderen ist das sicher interessant.

Kommentare sind deaktiviert.