abalo_App_Mein_KontoWerbung ansehen und dafür auch noch Geld bekommen? Was bislang als undenkbar galt, ist dank abalo nun auch in Deutschland möglich. Mit abalo werden Werbe-Anzeigen vollflächig und hochaufgelöst auf dem Sperrbildschirm des Smartphones angezeigt. Für jede gesehene Anzeige wird der Nutzer finanziell belohnt und somit direkt am Werbeumsatz beteiligt. Da der Sperrbildschirm pro Tag und Nutzer durchschnittlich 35 Mal aufgerufen und entsperrt wird, kann sich das Mitmachen schnell auszahlen. Bis zu 15 Euro lassen sich mit abalo monatlich hinzu verdienen - ein lukrativer Verdienst wenn man bedenkt, dass noch 2012 laut Statistik* rund 25 Millionen deutsche Handynutzer eine durchschnittliche Handyrechnung von unter 20 Euro besaßen. Das mit abalo eingenommene Geld wird dem Nutzer direkt aufs Bankkonto überwiesen. Wer will, kann seinen Verdienst auch an eine Wohltätigkeitsorganisation spenden. Einen weiteren Vorteil erklärt Daniel Klarkowski, Geschäftsführer der abalo Media Deutschland GmbH: „Bei abalo wird der Verbraucher nicht nur am Werbekuchen beteiligt, sondern erhält auch genau die Werbung, die seinen Interessen entspricht. Das ist ein neuer Ansatz, denn der Verbraucher vermietet quasi seinen Sperrbildschirm als mobile Plakatwand."

So funktioniert abalo
Um Werbung zu erhalten registriert sich der Nutzer auf www.abalomedia.com und lädt sich die abalo App kostenlos aus dem Google Playstore herunter. Basierend auf seinen Angaben erhält er die Werbung, die seinen Interessen entspricht. Voraussetzung für die Nutzung von abalo ist ein Smartphone mit einem Android-Betriebssystem ab Version 2.2. - eine App für Windows Phone und iOS befindet sich bereits in der Entwicklung.

Wieso abalo?
Der Markt für mobile Werbung wächst rasant. Laut des Marktforschungsunternehmens eMarketer wurden 2012 über 8 Milliarden US-Dollar mit mobiler Onlinewerbung umgesetzt, die Tendenz ist steigend. Damit kommt abalo als eine neue Lösung innovativer Handywerbung also gerade zur rechten Zeit. Und die Geschäftsidee ist dabei nicht nur denkbar einfach, sondern auch sehr gut durchdacht. Es entstehen ausschließlich Vorteile für alle Beteiligten und damit eine Win-Win-Situation auf beiden Seiten: Der Nutzer erhält für selbst ausgewählte Werbung, die er aus eigenem Interesse konsumiert, bares Geld. Die Werbekunden profitieren währenddessen davon, ihre Kunden zielgenau ansprechen zu können und ein zusätzliches Targeting nach Zeit und Ort ermöglicht zu bekommen.

*Quelle: Ifak Institut, Ipsos, Media Markt Analysen (2012)

Über abalo Media:
abalo Media ist ein Unternehmen im Digital Media Bereich mit Sitz in Wien. Das österreichische Unternehmen wurde Anfang 2012 von drei IT- und Werbeunternehmern gegründet, seit November 2012 ist die am Frankfurter Aktienmarkt gelistete Deutsche Balaton AG als Finanzinvestor beteiligt. Der deutsche Markt wird von der abalo Media Deutschland GmbH mit Sitz in Berlin unter der Leitung von Daniel Klarkowski betreut. abalo Media entwickelt neue, innovative Formen der mobilen Onlinewerbung und beschäftigt derzeit rund 30 Mitarbeiter/innen.