Weltweit gibt es bereits einige Plattformen wie airbnb.com, auf der Privatleute ganze Häuser, Wohnungen oder auch nur ein Zimmer Tage-Wochen-oder Monatsweise vermieten können.
In Deutschland ist vor kurzer Zeit mit 9flats.com der erste Klon an den Start gegangen und jetzt sind mit wimdu auch die Samwer Brüder in den noch relativ neuen Markt in Deutschland eingestiegen.
Hier kann man also damit rechnen, dass sich in naher Zukunft noch einiges bewegt.

Spontan hat mir das Konzept gut gefallen:
Privatleute können ihre Wohnung gegen ein gewisses Entgelt auf Zeit vermieten, Reisende können Privatzimmer günstiger mieten als ein Hotelzimmer.
Für fernwehgeplagte Menschen wie mich, die überall auf der Welt arbeiten können und das auch gerne ausnutzen, ist eine solche Plattform auf den ersten Blick sehr reizvoll.
Überwintert man z.B. einige Monate in wärmeren Gegenden, muss im Normalfall ein komplettes "Doppelleben" finanziert werden und die doppelte Miete gehört in der Regel zu den größten Posten.
Durch 9flats.com oder wimdu.com könnte man die Kosten in der Heimat deutlich senken, allerdings bin ich mir im Moment noch nicht sicher, ob ich das wollen würde, schließlich bleibt der komplette und auch sehr persönliche Hausstand von der Garderobe über Briefe und Fotoalben zu Hause und ich glaube auch nicht, dass ich möchte, dass ein fremder Mensch in meinem Bett schläft.
Wie gesagt, spontan: Ja! Super!
Auf den zweiten Blick bin ich mir unsicher, ob ich mich darauf einlassen würde.