Eigentlich sollte es sich herumgesprochen haben, dass sogenannte " Pilotenspiele", auch " Pyramidenspiele" genannt, niemanden reich machen.
Dennoch tauchen sie in modifizierter Form immer wieder auf und treffen auf die " Rechenkünstler " , die sich den großen Wurf erhoffen.
Die Spiele sind immer nach dem gleichen Prinzip aufgebaut:
Aktuell ist ein Spiel im Umlauf, das dem Teilnehmer mit nur einem Euro und 30 Minuten Arbeit in Kürze einen Geldeingang von ca. 70.000 Euro verspricht.
Es hört sich immer wieder einfach an:
Einen Euro an die oberste Person der 7 stelligen Liste überweisen, dann diese Person löschen und seine eigene PayPal-Adresse an Stelle 7 der Liste setzen und die Mail an 40 Bekannte weiter verschicken.
Davon ausgehend, dass mindestens oder " nur" 12,5 % der angeschriebenen Bekannten teilnehmen, sollen die 70.000 Euro dann in greifbare Nähe rücken.

Hört sich gut an- funktioniert aber in der Praxis nicht und ist zudem verboten.

Deutlich wird das, wenn man die benötigte Anzahl der Teilnehmer in einer Zahlenreihe darstellt.
So würde zum Beispiel bei einem Pyramidenspiel mit 10 Runden und 10 Teilnehmern die gesamte Weltbevölkerung nicht ausreichen.
An diesem Spiel müssten in der 10. Stufe 10 Milliarden Menschen teilnehmen- wir haben allerdings nur ca. 6,9 Milliarden Einwohner auf unserem Planeten.
Zur Erklärung: Der erste wirbt 10, die wiederum auch je 10 werben - sind schon 100,die wieder je 100 werben = 1000 usw.

1

10

100

1,000

10,000

100,000

1,000,000

10,000,000

100,000,000

1,000,000,000

10,000,000,000

Fazit: Hände weg von diesem Unsinn - auch wenn Sie nur einen Euro investieren sollen!