Professionelle Pokerspieler gehören offensichtlich zu den potentiellen Millionären.
Nicht umsonst werden jetzt die holländischen Steuerbehörden aktiv, wie man hier lesen kann.
Der Profispieler Van Zadelhoff hatte 2009 allein bei einem Turnier 100.000 Euro Preisgeld bekommen und das wird nicht das einzige gewesen sein, bei dem er abgeräumt hat.
Nun soll er mehrere hunderttausend Euro Steuern nachzahlen.
Es scheint sich also zu lohnen den Pokerolymp zu erklimmen!

Einschränkend muss man wohl dazu sagen, dass " professionell " auch hier " Königsklasse" bedeutet.
Nicht jeder der pokert wird es ganz nach oben schaffen!
Grundsätzlich ist das immer ein Problem, das Menschen sich selbst überschätzen- DSDS zeigt das in Perfektion.
Nur weil einige wenige es geschafft haben fühlen sich viele berufen den gleichen Weg zu nehmen und wähnen sich trotz völliger Talentfreiheit bereits im Superstar-Finale ( oder eben im Pokerolymp).

Hier bei millionaerinnen.de kann ich nur Ideen sammeln und Wege aufzeigen, die auf dem Weg nach oben möglich sind.
Welcher Weg tatsächlich von jedem einzelnen zu beschreiten ist, muss jeder für sich entscheiden und dabei auch kritisch mit sich selbst sein.