Wladimir Lisin, der reichste Mann Rußlands, hat im Jahr 2009 sein Vermögen mehr als verdoppelt.
Sein Vermögen stieg von 5,7 Milliarden Euro im Jahr 2008 auf rund 13,8 Milliarden Euro in 2009.
Lisin ist Eigentümer des Stahlunternehmens Nowolipezk Steel.
Wie viele andere russische Millionäre hat er sein Vermögen in den 90er Jahren im Zuge der Privatisierung zahlreicher Staatsunternehmen gemacht.
Die Finanzkrise ging auch an ihnen nicht spurlos vorbei, aber wie die Zahlen zeigen, geht wieder aufwärts.