Sicher ist es die absolute Ausnahme, aber es gibt immer wieder Beispiele, wie es einigen Menschen gelingt, schnelles Geld im Netz zu verdienen.

Erst vor drei Wochen an den Start gegangen ist das Projekt "threewords.me"
Einfach, simpel und neu: Mitglieder werden von anderen Mitgliedern in drei Worten beschrieben.
Fertig!
Das Start-up erlebte einen kleinen Hype, die Medien berichteten und daraus resultierte, dass sich in kürzester Zeit 253.000 Mitglieder anmeldeten, die 1,42 Millionen Einträge verfassten und 4,9 Millionen Unique Visitors anzogen, die sich 17,2 Millionen Seiten ansahen. ( Wohlgemerkt in drei! Wochen).
Der Alexa Pagerank kletterte auf 10,743 in USA ( für einen Shooter ncht ungewöhnlich ):

Threewords.me

Und jetzt?
Jetzt steht das Projekt zum Verkauf!
Besser gesagt: Bis Freitag können Gebote abgegeben werden.
Der Gründer Mark Bao lässt uns wissen: er arbeitet an weiteren Start-Ups und hat keine Zeit sich um dieses Projekt zu kümmern.

Das Projekt wird sicher einen 5-stelligen ( einige spekulieren sogar auf einen 6-stelligen) Preis erzielen und dann ist für ein 3-Wochen Projekt ein sensationeller Erfolg.
Alles richtig gemacht:-) Es sei ihm gegönnt!