Mit mehreren hundert Euro im Jahr unterstützt der Staat einen Riester Vertrag. Eine vierköpfige Familie kann beispielsweise über 900 Euro an staatlichen Zulagen im Jahr bekommen. Keine Altersvorsorge wird so stark gefördert. Trotz aller Kritik ist sie immer noch eine lohnende Investition für die meisten Arbeitnehmer, wenn sie sich für das richtige Riester-Produkt entscheiden, so das Fazit der Stiftung Warentest. Welche Verträge Sinn machen und welches Produkt zu wem am besten passt, wird in dem Ratgeber „Riester“ erklärt.

Ob Banksparplan, Fondssparplan, Wohn-Riester oder Rentenversicherung: Alle Riester-Produkte werden ausführlich beschrieben und in einer übersichtlichen Tabelle vorgestellt. Denn Arbeitnehmer, Beamte, aber auch viele Selbstständige, Hausfrauen- und Männer können die Riesterförderung bekommen. Für Menschen bis Mitte 30 lohnt es sich, in einen guten Fondssparplan zu investieren. Für Sicherheitsbewusste oder künftige Immobilienkäufer eignet sich ein Banksparplan. Fondspolicen sollten Sparer dagegen ganz meiden.

Wer bereits riestert, kann mit dem Buch überprüfen, ob er das richtige Produkt gewählt hat und wie er wechseln kann. Außerdem erfährt man, was während Elternzeit oder Arbeitslosigkeit mit dem Riestervertrag passiert, ob auch Zulagen während eines Sabbaticals bezahlt werden und was im Krankheitsfall zu tun ist.

Checklisten machen Einsteigern den Weg zur Riesterförderung leicht. Dieser Ratgeber erklärt einfach und für jeden verständlich, was zu beachten ist, damit am Ende die optimale Rente herauskommt.

„Riester“ hat 176 Seiten und ist ab sofort zum Preis von 16,90 Euro im Handel erhältlich:


Preis: EUR 1,78