Beiträge

Europameisterin im Pokern: Poker – Millionärin mit 27 Jahren

Endlich kann ich hier einmal über eine Self-Made Millionärin berichten.
Noch dazu über eine junge und attraktive Frau.
Sandra Naujoks war Lehramtsstudentin, jobbte u.a.für vier Euro die Stunde als Kellnerin, verdiente sich ihr Studium als Model und Grafikerin.
Vor vier Jahren zog sie nach Berlin und begann im Internet zu pokern.
Daraus wurde schnell mehr als nur Spaß.
Sie studierte Fachbücher, erstellte Wahrscheinlichkeitsrechnungen und professionalisierte ihr Hobby.

2007 saß sie dann das erste Mal in einem Berliner Casino am Tisch.
Schon ein Jahr später gewann sie als erste Frau die Poker-Europameisterschaft, und dann im März 2009 die mit 917 000 Euro dotierte „Poker-Stars European Poker Tour“ (EPT), die Champions League unter den Pokerturnieren.
Die ersten drei Plätze der EPT Dortmund und insgesamt 1,7 Millionen Euro Preisgeld gehen übrigens nach Deutschland. Platz zwei war mit 533,000 Euro, Platz drei mit 307,000 dotiert.

Heute – vier Jahre nach ihrem Start als Pokerspielerin hat sie mehr als zwei Millionen Dollar erspielt.
Sandra Naujoks sagt: “ Pokern ist ein knallharter Job“, der ein geregeltes Privatleben fast unmöglich macht.
Rund 300 Tage im Jahr ist sie unterwegs. Als Frau in einer Männerdömäne.
Nur 4 % der professionellen Pokerspieler sind Frauen.

Das wundert mich nach den ersten Wochen, die ich mich mit diesem Blog beschäftige nicht.
Self-made Millionäre finde ich wie Sand am Meer, bei Frauen sind es nur einzelne Sandkörner, die man heraussieben muss.
Frauen beschränken sich offensichtlich bei ihren Millionärsambitionen darauf, sich lieber einen “ fertigen“ Millionär zu angeln, statt selbst aktiv zu werden.
Sandra Naujoks ist endlich einmal eine wohltuende Ausnahme, die mich optimistisch stimmt!
Es gibt also auch Frauen, die es schaffen!

Dabei hat sie es als Frau wohl in der Tat doppelt schwer.
„Als Frau kannst du nur überleben, wenn du taff bist. Viele Männer sind testosterongeladene Ego-Spieler, die niemals gegen eine Frau verlieren wollen“,sagt Naujoks.
Sexistische Sprüche und unmoralische Angebote hört sie nicht selten.
Das glaube ich sofort!

Anfang März wird Sandra Naujoks ihren Titel in Berlin verteidigen.
1000 Spieler, die je 5000 Euro Startgeld zahlen, sind vom 02.März bis 07. März bei der „Poker-Stars European Poker Tour“ (EPT) in Berlin dabei.
Unter anderem der Hobbyspieler Boris Becker.



468x60 Playmoney Poker

Professionell Poker spielen- ein Weg in den Millionärs- Olymp?

Professionelle Pokerspieler gehören offensichtlich zu den potentiellen Millionären.
Nicht umsonst werden jetzt die holländischen Steuerbehörden aktiv, wie man hier lesen kann.
Der Profispieler Van Zadelhoff hatte 2009 allein bei einem Turnier 100.000 Euro Preisgeld bekommen und das wird nicht das einzige gewesen sein, bei dem er abgeräumt hat.
Nun soll er mehrere hunderttausend Euro Steuern nachzahlen.
Es scheint sich also zu lohnen den Pokerolymp zu erklimmen!

Einschränkend muss man wohl dazu sagen, dass “ professionell “ auch hier “ Königsklasse“ bedeutet.
Nicht jeder der pokert wird es ganz nach oben schaffen!
Grundsätzlich ist das immer ein Problem, das Menschen sich selbst überschätzen- DSDS zeigt das in Perfektion.
Nur weil einige wenige es geschafft haben fühlen sich viele berufen den gleichen Weg zu nehmen und wähnen sich trotz völliger Talentfreiheit bereits im Superstar-Finale ( oder eben im Pokerolymp).

Hier bei millionaerinnen.de kann ich nur Ideen sammeln und Wege aufzeigen, die auf dem Weg nach oben möglich sind.
Welcher Weg tatsächlich von jedem einzelnen zu beschreiten ist, muss jeder für sich entscheiden und dabei auch kritisch mit sich selbst sein.