Mal ehrlich: Das kennen wir vermutlich alle - oft strengen wir unseren Kopf gar nicht mehr an, weil wir Maschinen haben, die uns das Denken abnehmen.
Ein Taschenrechner ist dafür ein gutes Beispiel.
Jetzt gibt es einen Taschenrechner, der Mitarbeit einfordert.
Tippt man eine Aufgabe ein, muss man zunächst das Ergebnis schätzen.
Und nur dann, wenn man eine Schätzung abgegeben hat, die dem Ergebnis nahe kommt, rückt der Taschenrechner das exakte Ergebnis heraus.

Via: Quama