Tolle Geschäftsidee: Ausschließlich Backwaren von gestern verkaufen!

Alles für nur einen Euro – das ist die Maxime von Bernd Heberger, einem „Bäcker“ in Nürnberg, der bereits die zweite Filiale von „Leckeres vom Vortag“ eröffnet hat.
Verkauft wird ausschließlich Ware von gestern – ein Kilo Biobrot, zwölf Brötchen oder zehn Brezen – alles für 1 Euro!
Die Idee hatte der 59-jährige während seiner Arbeitslosigkeit.
Er stellte fest, dass nicht nur Menschen, die von HartzIV leben auf das Geld achten müssen und aus seiner Zeit im Einzelhandel wusste er, wie viele Mengen an Essen täglich weggeworfen werden.
Eine Nachfrage auf der einen Seite – ein Angebot auf der anderen!
Die Idee war geboren.
Im Sommer 2010 gründete er dann mit Unterstützung des Arbeitsamtes sein erstes Geschäft, nun hat er das zweite eröffnet.
Die Ware bezieht er von einer Nürnberger Bäckerei, bei der er abends übriggebliebenes Gebäck und Brot abholt.
Ein sensationeller Erfolg, der Mut macht und zeigt, dass es immer wieder Möglichkeiten gibt, sich erfolgreich selbstständig zu machen und das Beispiel zeigt auch, dass man mit fast 60 Jahren längst nicht resignieren muss!

Mir gefällt die Idee ausgesprochen gut, auch wenn ich im ersten Moment natürlich an die Tafeln gedacht habe, die durch solche Geschäftisideen möglicherweise weniger Ware bekommen.
Die Tafeln sammeln aussortierte Lebensmittel z.B. in Supermärkten ein, um sie an Bedürftige weiterzugeben.
Aber ich denke, es gibt genug Lebensmittel, die weggeworfen werden, um damit sowohl die Tafeln als auch Gründer wie Bernd Heberger zu unterstützen.
Und es gibt vermutlich auch viele Menschen, die aus Scham nicht zur Tafel gehen, aber dennoch sparen müssen wo sie nur können.
Für diese Menschen wird durch solche Geschäfte die Lücke zwischen Supermarkt und Tafel geschlossen – insofern ist diese Idee doppelt gut, weil sie Menschen hilft.
Diese Idee würde sicher in allen großen Städten begeisterte Zustimmung finden und sie ist die Basis für viele weitere Ideen, die daraus entstehen könnten.
Ich habe z.B. spontan an Blumen gedacht.
Auch Blumen werden im Handel sehr schnell entsorgt und selbst ein Strauß, der nur noch zwei Tage hält und im Handel nicht mehr verkauft werden kann, würde sicher noch vielen Menschen eine Freude bereiten, wenn sie ihn günstig kaufen könnten.



Das Geschäft „Leckeres vom Vortag“ befindet sich am Kopernikusplatz 16/ Schwabacher Str. 73 in Nürnberg.

2 Kommentare
  1. Michael Firnkes
    Michael Firnkes says:

    Das finde ich eine sehr schöne Idee. Eigentlich „schlimm“ dass aufgrund der immer größeren Schere zwischen Arm und Reich hierzulande solch ein Konzept von Nöten ist.

    Es hilft aber zweifach: Denjenigen die sich leider nichts anderes leisten können ebenso, wie dem ehemals arbeitslosen Existenzgründer.

  2. Marion
    Marion says:

    Mir gefällt dieses Konzept auch ausgesprochen gut und ich würde mir wünschen, dass es in vielen weiteren Städten übernommen wird.
    Der Bedarf ist da und wartet nur darauf befriedigt zu werden.

Kommentare sind deaktiviert.