Millionärinnen zu verkaufen

  • 791 Artikel online
  • 1. Artikel veröffentlicht am 30. Januar 2010

In meiner aktiven Zeit hatte ich sehr viel Spaß beim Schreiben der Artikel für Millionärinnen.de. Oft habe ich gestaunt, war von Menschen und Dingen, über die ich bei der Recherche gestolpert bin, begeistert, habe viel gelernt und viel Herzblut in diesen Blog gesteckt.

Aber wie das Leben so spielt, haben andere Projekte mir keine Zeit mehr gelassen, mich weiter intensiv um Millionärinnen.de zu kümmern und so ist der Blog mit den Jahren etwas auf der Strecke geblieben.

In den aktiven Zeiten hatte millionärinnen gute Besucherzahlen und ich denke, dass man ihn mit ein wenig Energie und Liebe auch wieder nach oben bringen kann, weil die Basis bereits steht.

Wer mir ein Kaufangebot machen möchte, das ich nicht ablehnen kann, der ist herzlich eingeladen, mir eine Mail zu schicken.

Ich mag keinen Döner, aber….

Die Idee von Tarek Kara, dem Inhaber von „Mustafas Gemüse Kebap“ Bude in Berlin-Kreuzberg, gefällt mir ausgesprochen gut: Am Mehringdamm 32 können die Kunden jetzt auch Essensmarken für Obdachlose kaufen.
Eine Essensmarke kostet 3,20 Euro, dafür bekommt ein Obdachloser einen Gratis-Kebap mit Hähnchenfleisch, Salat, Gemüse, Käse und einem Schuss Zitrone.
Zusätzlich spendet Tarek Kara je einen Euro für ein soziales Projekt.
Daumen hoch und weitersagen!

Kniebeugen gegen Bahntickets

In Moskau können Fahrgäste jetzt Bahntickets gegen Kniebeugen bekommen.
30 Kniebeugen vor dem Automaten, der die Bewegungen scannt und schon gibt es einen Freifahrtschein.
Stefan Gelbhaar, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen, kann sich eine solche Aktion auch für Berlin vorstellen, wenn sich ein Sponsor findet.
Kleine Idee – große Wirkung: Diese „einfache“ Marketingidee für die Olymischen Winterspiele 2014 in Moskau hat es in die internationalen Medien geschafft.
Das sollte den einen oder anderen inspirieren.
Es müssen ja keine Kniebeugen gegen Fahrscheine sein – alles ist Möglich!

Geschäftsidee: Alle Amazon Rezensionen auf einen Blick

Inspiriert durch das Tool bqool, das für Amazon Marketplace Verkäufer entwickelt wurde, dachte ich mir, dass ein ähnliches Tool auch für Autoren, die viele Bücher unter verschiedenen Pseudonymen am Start haben, seinen Reiz hätte.
Das Tool zeigt unter anderem alle Rezensionen auf einen Blick an.
Wer wie ich unter mehreren Pseudonymen bei Amazon unterwegs ist, macht in der Regel einmal täglich „einen Gang durch die Gemeinde“ und checkt, ob neue Rezensionen eingetrudelt sind.
Gäbe es nun ein Tool, das Rezensionen für eigene Bücher – auch unter mehreren Pseudonymen – auf einen Blick anzeigt, wäre einigen Autoren damit geholfen.
Bqool ist dafür nicht geeignet, weil es einen Amazon Verkäuferaccount voraussetzt, den Indie Autoren nicht haben.
Insgesamt ist Bqool ein mächtiges Tool für Marketplace Verkäufer und bietet viele Features, die Indie Autoren alle nicht benötigen.
Aber vielleicht lässt sich ein Entwickler durch meine Idee anregen und entwickelt ein solches Tool, mit dem Autoren auf einen Blick alle Rezensionen auch unter verschiedenen Pseudonymen nachverfolgen können.
Erweitern könnte man so ein Tool mit der Anzeige der aktuellen Verkaufsränge. Viele Indies checken mehrmals täglich ihre Verkaufsränge und müssen dazu jedes einzelne Buch aufrufen. Ein Tool, das die Verkaufsränge aller eigenen Bücher auf einen Blick zeigt, könnte da hilfreich sein.
Ich könnte mir vorstellen, dass die Nachfrage nach einem solchen Tool langfristig steigt.

Fahrrad-Waschanlage gastiert in Berlin

Noch bis zum 02.10.2013 können Berliner vor den Schönhauser Allee Arcaden im Prenzlauer Berg ihr Fahrrad in die Fahrrad-Waschanlage schieben.
3 Minuten für 7,80 Euro und das Fahrrad ist wieder blitzeblank.
Die Idee finde ich super und ich frage mich, warum es in Berlin offensichtlich noch keine anderen Fahrrad-Waschanlagen gibt. Ein Bedarf sollte in der Hauptstadt doch vorhanden sein?
Weitere Infos gibt es hier.

Tolle Geschäftsidee für Hotels: Verwöhnprogramm inkl. Putzservice für die eigene Wohnung

Das Hotel Ellington in Berlin hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht:
Für 444 Euro können Berliner ein komplettes Verwöhnpaket für sich und ihre Wohnung buchen.
Während die Gäste zwei Tage in der Hotelsuite urlauben, dort ein Drei-Gänge-Menü, Frühstück und Brunch genießen, übernehmen die Zimmermädchen von Ellington den Wohnungsputz zu Hause.
Webseite: https://www.ellington-hotel.com/deutsch/Packages/

Sind Sie sicher, dass Sie wissen, was Ihr chinesisches Tattoo bedeutet?

Chinesische Tattoos sind in Mode, aber wissen Sie wirklich, was Sie sich auf Ihren Körper haben stechen lassen?
Hanzi Smatter findet es für Sie heraus! Schicken Sie ihm einfach ein Bild mit Ihrem Tattoo und er sagt Ihnen, was die chinesischen Zeichen wirklich bedeuten.
Blättert man durch die Fotos, ahnt man, dass nicht alle Tätowierer es gut mit ihren Kunden meinen.
Das könnte fast schon eine gute Geschäftsidee werden, auch wenn der Service jetzt offensichtlich noch kostenlos ist.