Entrepreneure gesucht: 100.000 Dollar für einen Studienabbruch

Ich bin gespannt, wie dieses Experiment ausgeht:

Der deutschstämmige Milliardär Peter Thiel hat unter 400 Bewerbern 24 Studenten ausgewählt, die für 100.000 Dollar ihr Studium abbrechen und stattdessen ein eigenes Unternehmen gründen.
Unterstützt werden sie dabei von Mentoren, die sie für zwei Jahre begleiten werden.
Thiel will mit diesem Experiment beweisen, dass ein teurer Hochschulabschluss nicht notwendig ist, um als Unternehmer erfolgreich zu sein.
Bei dieser These wäre ich sofort bei ihm, ein abgeschlossenes Studium ist sicher nicht immer die Grundbedingung für den Erfolg – Beispiele dafür gibt es genug.
Allerdings war eine der Voraussetzungen, dass die Bewerber bereits eine Zusage einer Universität haben mussten und da frage ich mich – wenn ein Jung-Entrepreneur erst einmal den sicheren (Uni) Weg wählt, ohne eigentlich dafür zu brennen – hat er dann das Zeug dazu ein neuer Bill Gates oder Mark Zuckerberg zu werden?
Viele der Millionäre und Milliardäre, über die ich hier berichtet habe, hatten nur ein Ziel – ein erfolgreicher Unternehmer zu werden und waren mit ihren Unternehmen bereits am Start, bevor andere überhaupt über die Uni nachdenken.
So hat Ikea Gründer Ingvar Kamprad den Grundstein für sein Imperium bereits mit 17 Jahren gelegt, Warren Buffet hat seine ersten Geschäfte bereits mit sechs Jahren gemacht.

Ich glaube schon, dass man während des Studiums Ideen entwickeln kann, die zu einem erfolgreichen Unternehmen führen, aber ich denke Thiel sucht Super-Shootingstars und die hätten längst auch ohne ihn begonnen und sich gar nicht erst bei der Uni eingeschrieben.

Zwei Jahre werden wir warten müssen, um über die Ergebnisse des Experimentes zu lesen.

Via: WiWo

Wie kann man einen Rolls Royce verlieren (und nicht vermissen)?

Unglaublich, was Menschen alles so verlieren können.
Noch unglaublicher finde ich aber, dass sie die Dinge offensichtlich nicht einmal vermissen?!
Die Kofferklassiker kennt jeder- alljährlich werden Tausende herrenlose Koffer gefunden und versteigert und auch wenn man wieder einmal liest, dass die Fundbüros verlorene und nicht abgeholte Gebisse, Hörgeräte oder Rollstühle versteigern, wundert man sich kaum noch.

Die Berliner Morgenpost hat in der letzten Woche von einem herrenlosen Rolls Royce berichtet, der versteigert wird, weil der Besitzer offensichtlich kein Interesse mehr an ihm hat.
Die Story ist kurz erzählt:
Der 30 Jahre alte Luxus Oldtimer vom Typ „Silver Shadow“ wurde im Berliner Tiergarten ohne Kennzeichen abgestellt und nach zwei Wochen abgeschleppt, weil Autos ohne Kennzeichen nicht auf der Straße parken dürfen.
Der Besitzer wurde mehrfach informiert, meldet sich aber nicht, um sein Schätzchen abzuholen- also wird er demnächst versteigert.
Da stellt sich doch die Frage:
Wer stellt einen Rolls Royce ohne Kennzeichen im Berliner Tiergarten ab und warum holt der Besitzer ihn nicht einfach wieder ab, zumal das Ordnungsamt ihn über den „Fund“ informiert hat.
Eine spannende Geschichte, bei der er sich fast lohnen würde, die Hintergründe zu recherchieren.

Mode für Mutige – Nacktlook-Shirts

Die Bodyshirts von Cintia Gym sehen fast schon erschreckend echt aus.
Ich fände die Frage spannend, ob Frauen mit solchen Shirts die Ordnungshüter auf den Plan rufen würden.
Darf man so ein Shirt in der Öffentlichkeit überhaupt tragen?
Und wie sieht ein Mann mit Bierbauch darin aus?

Bodyshirt

Bodyshirt

Via: voyonsvoir.fr

Lust auf ein Lunch-Date mit Warren Buffet?

Bei ebay kann man aktuell wieder ein Lunch-Date mit Warren Buffet ersteigern.
Wie jedes Jahr geht der Erlös an eine wohltätige Organisation.
Dieses Jahr scheinen einige wild entschlossen zu sein, mit Warren Buffet zu lunchen – der Preis steht heute schon bei über 1,5 Mio Dollar und das Angebot läuft noch 4 Tage.
Im letzten Jahr lag der Endpreis bei knapp 2,6 Mio Dollar.
Spaßbieter gibt es bei dieser Auktion nicht – die Bieter müssen sich vor Abgabe des Gebotes freischalten lassen.

Update:
Der Auktionserlös lag in diesem Jahr bei 2.345.678,00 Dollar ( umgerechnet ca. 1.633.594,26 Euro)

Ein letzter Freundschaftsbeweis: Porträt aus 13.138 Würfeln

Das Porträt aus 13.138 Würfeln an sich ist schon faszinierend, hat allerdings eine sehr traurige Hintergrundgeschichte:
Der Künstler Frederick McSwain ehrt mit diesem Porträt seinen verstorbenen Freund Tobias Wong, der mit 35 Jahren gestorben ist und genau 13.138 Tage gelebt hat.
Das Porträt trägt den Namen „Die“.

Via: My Modern Metropolis

Eine McDonald’s Reise um die Welt

Eine kleine McDonald’s Reise um den Globus – was erwartet Sie in anderen Ländern, wenn Sie das bekannte Logo entdecken und sich bei der Essensauswahl auf der sicheren Seite wähnen?

Chile:

Mc Donald's Chile

Hawaii:

Mc Donald's Hawaii

Hongkong:

Mc Donald's Hongkong

Indien:

Mc Donald's Indien

Japan:

Mc Donald's Japan

Kanada:

Mc Donald's Kanada

Malaysia:

Mc Donald's Malaysia

Singapur:
Mc Donald's Singapore

England:

Mc Donald's England

Finnland:

Mc Donald's Finnland

Mexico:

Mc Donald's Mexico

Türkei:

Mc Donald's Türkei

Und in Ägypten, Indien,Japan und China gibt es sogar einen McDonald’s Lieferservice:

McDonald's Lieferservice

Via: Chicagotribune

Blockbuster Lidschatten: So werden Ihre Augen zu Hollywoodstars

Wirklich atemberaubende Filmszenen und sensationelle Kunstwerke zaubert die Künstlerin Katie Alves auf die Augen – Lidschatten, der Sie garantiert in Szene setzt:

König der Löwen Lidschatten:

König der Löwen Lidschatten

Die kleine Meerjungfrau:

Kleine Meerjungfrau

Alice im Wunderland:

Nightmare before Christmas:

Nightmare before christmas

Free Style:

Pfauenauge:

Musikalische Augen:

Via: Deviantart