Pyramidenbau – kreative Sommerpause!

Seit einigen Tagen hat sich hier schon nichts mehr getan und heute läute ich offiziell die kreative Sommerpause ein.
Ich habe für die kommenden Monate einige Pläne, die mit ziemlicher Sicherheit grundlegende Veränderungen in mein Leben bringen und möchte meine freie Zeit im Moment ausschließlich auf diese Pläne fokussieren.

Hatte ich schon einmal erzählt, wie ich vorgehe, wenn ich ein größeres Ziel vor Augen habe?
Ich baue mir eine imaginäre Pyramide.
Eigentlich ist sie nicht imaginär, ich baue sie tatsächlich – aus einzelnen Zetteln.
Das Fundament der Pyramide besteht aus sehr vielen Zetteln, die jeweils einen Punkt auf meiner To-Do Liste darstellen.
In Phase 2 sind einige Zettel abgearbeitet, manche kann ich erfahrungsgemäß zusammenlegen, manchmal kommen auch neue dazu, aber es geht aufwärts zur Spitze.
Daher baue ich auch kein Haus, sondern eine Pyramide, die nach oben hin schmaler wird.
Die Spitze ist dann das Ziel. Bis dahin müssen alle Zettel abgearbeitet sein.
Das funktioniert ganz gut.

Für ein Pyramidenprojekt brauche ich Zeit und die nehme ich mir jetzt – aber ich komme wieder, wenn die Pyramide steht:-)

Im Moment arbeite ich noch am Fundament. Sobald ich in der 2.Etage bin, gebe ich einen kurzen Zwischenbericht ab.

Bis dahin wünsche ich allen eine gute Zeit und einen tollen Sommer!

Wie süß! Durchsichtige Baby-Wiege

Vielleicht ist es auch nur das niedliche Bild, das mich begeistert, aber diese Babyschaukel aus Plexiglas finde ich zuckersüß!

Via

Ich sage Danke!

Für den Einzug in die nächste Runde der Blog EM hat es für Millionärinnen zwar nicht gereicht, aber ich freue mich über 42 Stimmen von Lesern, denen mein Blog offensichtlich gut gefällt.
Dafür ein Dankeschön an dieser Stelle und einen Glückwunsch an die Sieger!

Anzug oder Shirt? Das „Anzug-Shirt“!

Manchmal müsste es eigentlich ein Anzug sein,obwohl man(n) lieber ein T-Shirt tragen würde.
Für nicht ganz so offizielle Anlässe gibt es das „Anzug-Shirt“ – ein Kompromiss zwischen Anzug und T-Shirt:

Via