Newsflash: Überfall auf das Pokerturnier in Berlin

Bei dem Pokerturnier im Berliner Hyatt Hotel hat es heute einen bewaffneten Raubüberfall gegeben!
Ich hatte über das Turnier, an dem auch Sandra Naujoks, der Star der Szene und Boris Becker teilnehmen, hier berichtet.
Nach ersten Pressemeldungen drang die Bande gegen 14:30 Uhr ins Hyatt ein und erbeutete 800.000 Euro!
Verletzte hat es glücklicherweise nicht gegeben!
Erste Videos von dem Überfall sind bereits bei Youtube online! Hier ein Link zu Youtube mit Gänsehautfaktor!
Blogger vom Pokerolymp waren vor Ort und haben hier live gebloggt.

Erben gehen leer aus: Millionärin vererbt dem Tierschutz 9 Millionen

Ich kann mir vorstellen, dass viele Spaß daran hätten ihr Vermögen nicht an die gierig lauernden Erben, sondern an den Tierschutz oder an humanitäre Hilfsorganisationen zu vererben.
Schade nur, dass die Verstorbenen nicht die Gesichter der entsetzten Erben sehen können!
Eine Spanierin hat vor kurzem 9 Millionen Euro an drei verschiedene Tierschutzorganisationen vererbt, während die eigentlichen Erben leer ausgehen!
Die Frau verstarb mit 60 Jahren auf Gran Canaria und sie hat das Testament sicherheitshalber doppelt abgesichert, um ihre Erben zu enterben.
Sollte eine der Organisationen das Erbe ausschlagen, geht es auch dann nicht an die Erben , sondern zu gleichen Teilen an die beiden anderen Organisationen.

Ich finde das wunderbar!

Wie oft hört man, dass die Menschen sich nicht um Verwandte kümmern, wenn aber ein Erbe zu verteilen ist, sind sie alle wieder da!
Wenn Oma den 90. Geburtstag feiert, sind merkwürdigerweise alle Flüge ausgebucht und keiner kann kommen, zur Testamentseröffnung reist die liebe Famile dann aber pünktlich aus dem entferntesten Winkel der Welt an.
Und das obwohl Omas Geburtstag lange im voraus planbar ( und buchbar) wäre, eine Testamentseröffnung aber eher plötzlich kommt.
Zu Lebzeiten warten Oma, Opa, Tante, Onkel usw. auf einen kleinen Beweis der Zuneigung – vergeblich, aber erben – ja, das wollen alle!
Und dann werden auch noch plötzlich aus Verwandten Gegner vor Gericht, weil es 3,50 Euro zu verteilen gibt!
Und am besten gefallen mir die, die ihr ganzes Leben eigentlich nichts anderes tun, als darauf zu warten, eines Tages ihre Erbschaft anzutreten.
Denen würde ich Beine machen!

Wenn die Spanierin so eine “ Mischpoke “ hat, dann hat sie genau richtig gehandelt!

TV TIPP Arte: Auswanderer Millionäre

Am Montag ( 19.30 Uhr ) startet bei Arte eine fünfteilige Dokumentationsreihe über deutsche Auswanderer, die in Amerika zum Millionär wurden.
Leider sind wieder keine Frauen dabei. Langsam macht mich das wirklich stutzig. Warum gibt es so wenige Self-Made Millionärinnen?

Den Start der Dokumentationsreihe macht Boeing-Entwickler William Edward Boeing „Der Traum vom Fliegen“.
Weitere Folgen:
Piano-Entwickler Henry E. Steinway («Die Geburt einer Legende» am 16.2.)
Jeans-Titan Levi Strauss («Ein Leben für die Jeans» am 19.2.)
Ketchup- Erfinder Henry John Heinz («Leidenschaft für Ketchup» am 17.2.)
Johann Jacob Astor («Der reichste Mann Amerikas» am 18.2.), Pelzhändler, Immobilienspekulant

Viele Auswanderer scheitern und kommen zurück.
Diese fünf haben es geschafft.

Das Millionen – Geschäft mit Daten

Daten sind kostbar und werden hoch gehandelt.
Aktuell beschäftigt wieder einmal eine Steuersünder-CD die Menschen.
Der Bundesrepublik wurden Daten von Steuersündern zum Kauf angeboten.
Aktuell ist sogar von einer weiteren CD die Rede.
Die Preise für diese CDs liegen im Millionenbereich.
Problematisch, weil die Daten illegal erworben wurden.
Hier spaltet sich die Nation.
Die einen sagen, dass die Bundesrepublik sich ( und damit uns alle) zum Hehler machen würde, wenn man mit dem Kauf der CD bzw. der CDs Kriminelle unterstützt.
Die anderen sagen, dass die Steuersünder zum Wohle von uns allen entlarvt gehören und die zu erwartenden Steuernachzahlungen in deutlich 3-stelliger Millionenhöhe die Zahlung rechtfertigen würde.
Ich gehöre eher zur ersten Fraktion.
Unrecht rechtfertigt kein Unrecht.
Wir alle würden verurteilt werden, wenn wir zum Hehler würden und von der Regierung erwarte ich eine Vorbildfunktion und den Ankauf von Hehlerware kann ich nicht vorbildlich finden.

Alles nur ein Fake?

Wie dem auch sei- schon die Ankündigung die CD kaufen zu wollen, führte zu vielen Selbstanzeigen und damit zu hohen Steuernachzahlungen.
Man könnte fast darüber nachdenken, ob die Bundesregierung nach der Erfahrung mit der Lichtenstein CD, die 2008 nicht nur zum Ex-Post-Chef Klaus Zumwinkel führte, sondern auch eine Flut von Selbstanzeigen auslöste, nicht die Medien als Werkzeug benutzt.
Vielleicht gibt es eine solche CD gar nicht?
Nur die Ankündigung, dass es eine solche CD geben könnte, reicht erfahrungsgemäß schon aus, um unsichere Menschen zur Selbstanzeige zu bewegen.
In Zukunft reicht es vielleicht, wenn jährlich angeblich eine CD mit Steuersünderdaten auftaucht um die Sünder zur Buße zu bewegen?!
Weiß man es?
Gibt es diese CDs wirklich gehört der Handel mit gestohlenden Daten auf jeden Fall in den Bereich “ Millionendeal- Geschäftsidee“, kriminell zwar, aber sogar von der Regierung abgesegnet!

Linke wollen wieder einmal Millionärssteuer einführen

Vermutlich bin ich zu wenig links um zu verstehen, warum die Linksfraktion die Vermögenssteuer für Millionäre wieder einführen will.
Die Bundesregierung wurde aufgefordert, die Summe der privaten Geldvermögen und der Verkehrswerte der privaten Immobilien- und Sachvermögen festzustellen.
Kredite werden abgezogen und alles was dann über 1 Million liegt soll mit 5 % versteuert werden.

Das oberhalb von 1 Million Euro liegende Vermögen soll nach den Vorstellungen der Linksfraktion mit 5 Prozent besteuert werden.

Dazu passt ein Zitat der Milliardärin Leona Hemsley:
Nur arme Leute zahlen Steuern.


Was soll ich dazu sagen?
Sicher gibt es einen Grund, warum z.B. viele vermögende deutsche Sportler, die anders als viele Unternehmer die Freiheit haben, leben zu können, wo sie wollen, Deutschland verlassen haben.
Nur an der Sonne liegt das sicher nicht.

Wandert DSDS „Superstar“ Menderes Bagci auf einem schmalen Grat?

Die Berichterstattung über den “ zukünftigen Millionär“ und ewigen Superstarverlierer Menderes Bagci reisst nicht ab.
Einerseits kann ich mir gut vorstellen, dass er einiges mit seiner fast schon tragischen Berühmtheit bei DSDS verdient hat.
Andererseits gibt es auch Menschen, die in der Vergangenheit in den Medien zu viel über fiktives Geld gesprochen haben und dann freundlichen Besuch vom Finanzamt hatten.
Gerade bei “ kleinen, privaten Geburtstagsfeiern“, für die Menderes Medienberichten zufolge bis zu 1000 Euro Gage bekommt, werden nicht zwingend Rechnungen für das Finanzamt geschrieben.
Sich öffentlich mit 20-30 Anfragen pro Woche und sicher auch einigen absolvierten Terminen zu brüsten, halte ich nur dann für sinnvoll wenn diese “ Auftritte“ auch offiziell und für das Finanzamt nachvollziehbar belegbar sind, sonst kann der Schuß böse in die falsche Richtung gehen.
Auf der anderen Seite kann das ganze natürlich auch eine gute Marketingstrategie sein, die seinen Marktwert erhöht.
Die interessierten Leser wissen nun, dass sie für einen Auftritt von Menderes Bagci 1000-2000 Euro einplanen müssen und das er ein viel beschäftiger Mann ist, der sich vor Buchungen kaum retten kann.
Das erhöht seinen Wert natürlich.
Dennoch werde ich persönlich das Gefühl nicht los, dass Menderes Bagci sich auf einer schmalen Gratwanderung befindet, falls er die Million, an der er nah dran sein soll noch nicht wirklich nachweislich verdient hat, öffentlich jedoch verkündet “ nah “ dran zu sein.
Er müsste in den letzten zwei Jahren täglich über 1300 Euro verdient haben.
Es ist zumindest nicht undenkbar, dass das Finanzamt eine ähnliche Hochrechnung präsentiert und entsprechende Steuerzahlungen erwartet.
In dem Fall bleibt zu hoffen, dass die Marketingstrategie aufgeht und er tatsächlich bald die erste Million verdient hat!

Impressum

Marion von Kuczkowski
Scharnhorststraße 24
10115 Berlin-Mitte
Deutschland

Tel.: 030/55478783
E-Mail: kontakt@take-me-to-auction.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 135943551